Kryptowährung – Eine kleine Einführung

Kryptowährung, virtuelle Währung, Bitcoin, Monero

Was ist eine “Kryptowährung” ?

Eine Kryptowährung ist eine digitale oder virtuelle Währung, die Kryptographie als Sicherheit verwendet. Eine Kryptowährung ist aufgrund dieses Sicherheitsmerkmals schwer zu fälschen. Ein charakteristisches Merkmal einer Kryptowährung und wohl ihr liebster Reiz ist ihre organische Natur. Eine Kryptowährung wird von keiner zentralen Behörde oder Bank herausgegeben und ist somit theoretisch immun gegen Eingriffe oder Manipulationen seitens der Regierung.

Der Durchbruch von “Kryptowährungen”.

Die Anonymität von Transaktionen mit Krypto Währungen macht sie für eine Vielzahl ruchloser Aktivitäten wie Geldwäsche und Steuerhinterziehung geeignet.

Gesamtwert aller sich im Umlauf befindenden Coins einer Kryptowährung (in Mrd. Us Dollar)Die erste Kryptowährung, die die öffentliche Vorstellungskraft einfangen sollte, war der Bitcoin, welcher 2009 von einer Person oder Gruppe ins Leben gerufen wurde. Dieser ist unter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto bekannt gworden. Im September 2015 waren über 14,6 Millionen Bitcoins im Umlauf mit einem Gesamtmarktwert von 3,4 Milliarden US-Dollar. Der Erfolg des Bitcoins hat eine Reihe konkurrierender Kryptowährungen wie Litecoin, Namecoin, Monero, Ethereum und PPCoin hervorgebracht.

Kryptowährung: Vorteile und Nachteile

Kryptowährungen erleichtern die Übertragung von Geldmitteln zwischen zwei Parteien in einer Transaktion. Diese Übertragungen werden durch die Verwendung von öffentlichen und privaten Schlüsseln zu Sicherheitszwecken ermöglicht. Diese Geldtransfers erfolgen mit minimalen Bearbeitungsgebühren, so dass die Nutzer die hohen Gebühren vermeiden können, die von den meisten Banken und Finanzinstituten für Überweisungen erhoben werden.

Der Kern des genialen Gedankens des Bitcoins ist die Blockkette (eng: blockchain), die dazu verwendet wird, um alle Transaktionen eines Online Kontos zu speichern, mit dem jemals eine Bitcoin Überweisung durchgeführt wurde. Ausserdem wird für dieses Konto eine Datenstruktur bereitgestellt, welche einer beschränkten Bedrohung durch Hacker ausgesetzt ist. Viele Experten sehen diese Blockchain als wichtig für Technologien wie Online-Voting und Crowdfunding, und bedeutende Finanzinstitute wie JP Morgan Chase sehen in Kryptowährungen das Potenzial, Transaktionskosten zu senken, indem sie die Zahlungsverarbeitung effizienter gestalten.

Da Kryptowährungen jedoch virtuell sind und keine zentrale Quelle haben, kann eine digitale Kryptowährungsbilanz (Konto) durch einen Computerabsturz ausgelöscht werden, wenn keine Sicherungskopie des bzw. der Konten existiert. Da Preise auf Angebot und Nachfrage basieren, kann die Rate, mit der eine Kryptowährung gegen eine andere Währung ausgetauscht werden kann, stark schwanken.

Kryptowährungen sind nicht immun gegen Hackerangriffe. In der kurzen Geschichte von Bitcoin wurde das Unternehmen mehr als 40 Diebstählen ausgesetzt, darunter einige, die den Wert von 1 Million Dollar überschritten haben. Dennoch betrachten viele Beobachter Kryptowährungen als Hoffnung, dass eine Währung existieren kann, die Wert behält, den Austausch erleichtert, transportabler ist als Hartmetalle und außerhalb des Einflusses von Zentralbanken und Regierungen steht.

Eine ausführliche Beschreibung findet Ihr auf Wikipedia.

 

 

 

 

1 Trackback / Pingback

  1. Kostenlose Bitcoins verdienen - Bitcoins gratis - SEO Tips und SEO Tools

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*